Bericht von unserem Treffen am 31.10.2012

Bei unserem letzten Treffen wurde über die Ereignisse der letzten zwei Wochen berichtet. Entscheidungen des Verwaltungsgerichts Kassel sind nicht vor dieser Woche zu erwarten, da die Gemeinde Edermünde zur Abgabe ihrer Stellungnahme gegenüber dem Gericht eine Fristverlängerung bis zum 6. November beantragt hat.
Unser nächstes Treffen findet statt am Mittwoch, den 14. November, 19:30 Uhr im Saal des Gasthauses „Besser Hof". Wir hoffen, dann wieder über Fortschritte in unserer Angelegenheit berichten zu können. Wie immer sind interessierte Mitbürger herzlich zu unseren Treffen eingeladen.

 
Bericht der HNA vom 24.10.2012klick-hier
Bericht der Heimatnachrichten vom 24.10.2012klick-hier
 
Bericht im Chattengaukurier vom 27.09.2012klick-hier
V
ertrag vom 31. Juli 1893klick-hier
 

Bericht der HNA vom 12.09.2012klick-hierundklick-hier

Begehren ist abgelehnt und Kommentar

 

Bericht in den Heimatnachrichten vom 12.09.2012klick-hier

Weiter Streit
"Besser Wasser"-Begehren abgelehnt 

 

Bericht im Extra-Tip vom 09.09.2012klick-hier

Juristisch spitzfindig
Bürgerinitiative "Besser Wasser" kündigt Klage an

 

Bericht im Chattengaukurier vom 06.09.2012klick-hier

Aufruf zum Besuch der Gemeindevertreter-Sitzung am 10.09.2012

 

HNA-Berichte vom 07.09.2012klick-hierundklick-hierundklick-hier

Neues Gutachten soll her

 

Bericht der HNA vom 05.09.2012klick-hier

Initiative kündigt Klage an
Entscheidung über Bürgerbegehren am Montag in der Sitzung

Es ist doch erstaunlich ...
- dass wir demokratisch gewählte Parlamente nur noch als Verkündungsorgane der Lokalpresse brauchen
- dass die HNA-Schreiber ihre eigene Zeitung nicht lesen, denn ...

In der Ausgabe vom 31. August 2012 war (unter anderem) folgendes zu lesen:

Nicht bange machen
  -  MAJA YÜCE über den Bürgerentscheid  -
Gutachten nennt Bürgermeister Martin Wagner die beiden Schriftstücke, die zwei Anwälte zum Bürgerbegehren vorgelegt haben.
Doch keines der beiden ist ein Gutachten, es handelt sich Rechtsauskünfte – nicht mehr und nicht weniger. Und das ist auch schon der feine, aber entscheidende Unterschied.
Eine Rechtsauskunft ihres Anwalts könnte im Umkehrschluss auch der Anwalt der Initiatoren des Bürgerbegehrens auf den Tisch legen. Dessen Einschätzung dürfte vermutlich völlig anders ausfallen.
Das Wort Gutachten wirkt mächtig und so, als sei dessen Inhalt verbindlich. Wagners Aussage, dass die Stadtverordneten das Begehren ablehnen müssen, verstärkt das. Doch ist das falsch. Die Homberger Stadtverordneten würden sich nicht strafbar machen, wenn sie sich heute Abend für einen Bürgerentscheid aussprächen. Denn ob das Begehren rechtlich haltbar ist oder nicht, könnte letztlich nur ein Gericht entscheiden.
Bis dahin sollten sich aber alle Beteiligte an eines halten: Bange machen gilt nicht!
( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Dieser Kommentar lässt sich uneingeschränkt auch auf das Edermünder Bürgerbegehren anwenden.
Danke, Frau Yüce!

 

Bericht der Heimatnachrichten vom 05.09.2012klick-hier

Kampf um Mitsprache
Initiative und Gemeinde streiten um Bürgerbegehren 

 

Bericht in der Hessenschau vom 30.08.2012 über den Kauf der Kasernen in Homberg-Efzeklick-hier

 
Bericht der HNA vom 30.08.2012
"Formalien bremsen den Bürgerwillen aus"klick-hier und klick-hierundklick-hier
 
Interview mit Dr. Rudolf Speth in der HNA vom 29.08.2012
"Parlamente haben Legitimationsproblem"klick-hier
 

Bericht der HNA zur Gemeindeverteter-Sitzung vom 13.08.2012klick-hier
I
m Bericht der HNA wurde versehentlich dargestellt, dass durch einen geringen Aufschlag auf den Wasserpreis die Filteranlage finanziert werden könnte. Dies ist nicht richtig. Eine Erhöhung des Wasserpreises durch die Filteranlage ist nicht notwendig.
Gemeint war vielmehr, dass durch die Filteranlage auch das eingetrübte Quellwasser genutzt werden kann. Dadurch kann ein Zukauf vom Gruppenwasserwerk verhindert werden, was wiederum Kosten spart.

 
Ankündigung der Sitzung am 13.08.2012 in der HNAklick-hier
 
Bericht im Chattengau-Kurier vom 26.07.2012klick-hier
 
Bericht der HNA vom 12.07.2012 "Henner kann´s nicht lassen"klick-hier
 
Bericht im Chattengaukurier vom 12.07.2012klick-hier
 
Bericht der HNA zur Gemeindevertreter-Sitzung am 14.05.2012 klick-hier
 
Bericht der Heimatnachrichten vom 25.04.2012klick-hier
 
Bericht der HNA vom 24.04.2012klick-hier
 
Bericht der HNA vom 21.04.2012klick-hier
 
Heimatnachrichten vom 18.04.2012klick-hier
 
HNA vom 07.04.2012 "klingt kompliziert"klick-hier
 
Bericht der HNA vom 14.03.2012klick-hier
 
Bericht der HNA vom 13.03.2012klick-hier
 
Hessenschau vom Sonntag 11.03.2012 klick-hier

Bei Minute 8.40 geht es mit dem kurzen Beitrag los. 

 
HNA Bericht vom 09.03.2012 "Ankündigung der Demonstration in Besse" klick-hier
 
Pressemitteilung vom 04.03.2012 klick-hier
 
HNA-Bericht vom 01.03.2012 zur Bürgerversammlung am 28.02.2012 in Besse klick-hier
 
HNA-Bericht vom 28.02.2012  "Streit ums Besser Wasser geht weiter" klick-hier
 
HNA-Bericht vom 07.05.2011  "Bakterien sind Geschichte" klick-hier
 

Bericht des Bürgermeisters im Chattengau-Kurier am 23.09.2010 klick-hier
und der gleiche Bericht kommentiert klick-hier

 

Online-Bericht der HNA über die Gemeindevertreter-Sitzung am 13.09.2010 klick-hier

 

Papierausgabe der HNA über die Gemeindevertreter-Sitzung am 13.09.2010 klick-hier

 

Bericht der HNA über die Gemeindevertreter-Sitzung am 28.06.2010 klick-hier

 

Aus dem HNA-Archiv klick-hier

Aktualisiert (Mittwoch, den 11. April 2012 um 11:14 Uhr)